Rottweiler Fähnlein 1643

Rottweiler Fähnlein 1643

Rottweiler Fähnlein 1643

Musketengrollen und Kanonendonner, Pulverdampf und Mündungsfeuer!
Das steht für das Rottweiler Fähnlein 1643.

Im Jahre 1643 wurde die Reichsstadt Rottweil von französischen Truppen belagert und eingenommen. Dabei wurde der französische Marschall Guebriant schwer verwundet und erlag seinen Verletzungen. Dieses Ereignis dient als Grundlage des Fähnleins, das die kaiserlichen Verteidiger der Stadt darstellt. Sie führen u. a. Schießwettbewerbe mit hist. Waffen und in hist. Bekleidung durch, bei der sich die Gelegenheit ergibt, Schwarzpulverwaffen der Landsknechtzeit auch mal „scharf“ zu schießen.

mailto: Björn Volquardsen (b.volquardsen[at]freenet.de)

×

Log in